Über die Wahrheit

»Die Summe deines Wortes ist Wahrheit, und jede Bestimmung deiner Gerechtigkeit bleibt ewiglich.« Psalm 119,160 Das griechische Wort aletheia ist abgeleitet von a = „nicht“ + lanthano = „verborgen sein, bedeckt sein“. Beispiele für lanthano finden wir in diesen zwei Stellen: Markus 7:24 Und er brach auf von dort und begab sich in die Gegend von Tyrus und Zidon und trat in das Haus, … Über die Wahrheit weiterlesen

Die Unverlierbarkeit des Heils

Ein Ausdruck, auf dem sich die Annahme der Verlierbarkeit des Heils gründet, ist das griechische Wort apostasia. Bei genauerer Betrachtung des Charakters des Wortes erkennen wir, dass die Schrift dieser Irrlehre (d.h. echte Christen können ihre Errettung verlieren) deutlich widerspricht. Die Schriftstellen, in denen das kontroverse Thema aufgegriffen wird, sind: 1.Timotheus 4,1 Der Geist aber sagt ausdrücklich, dass in späteren … Die Unverlierbarkeit des Heils weiterlesen

Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet!

Diese Aussage wurde von Jesus in Matthäus 7:1 und Lukas 6:37 gemacht. Oft wird dieser Vers zitiert, wenn man jemanden sagt, dass er etwas Falsches glaubt oder etwas Falsches geredet hat. Aber wie sollen Christen vorgehen und was sollen sie eigentlich sagen, wenn jemand in der Tat etwas Falsches glaubt oder etwas Falsches lehrt? Sollen … Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet! weiterlesen

Über die Dreieinigkeit

Gott existiert in einer heiligen und unvergleichbaren Dreieinigkeit (o. Trinität). Der eine wahre Gott existiert als drei unterschiedliche, von einander unterscheidbare, ewige und gleichwertige Personen - Vater, Sohn und Geist. Im Folgenden betrachten wir ausführlich jene Bibeltexte, durch die wir die Offenbarung von Gottes Dreieinigkeit erkennen können. Das Begriff "Dreieinigkeit" oder "Trinität" muss nicht explizit in der Bibel sein, um wahr … Über die Dreieinigkeit weiterlesen

Über biblische Heilsgewissheit

Wandel im Licht 1.Johannes 1,5-7 (Schl 2000) 5 Und das ist die Botschaft, die wir von ihm gehört haben und euch verkündigen, dass Gott Licht ist und in ihm gar keine Finsternis ist. 6 Wenn wir sagen, dass wir Gemeinschaft mit ihm haben, und doch in der Finsternis wandeln, so lügen wir und tun nicht … Über biblische Heilsgewissheit weiterlesen

Prinzipien zur Auslegung

„Die unfehlbare Richtlinie für die Auslegung der Schrift ist die Schrift selbst. Wenn es eine Frage über den wahren und vollen Sinn einer Schriftstelle gibt (der nicht vielfältig, sondern eindeutig ist), muss er anhand anderer Schriftstellen, die den Sinn deutlicher zeigen, untersucht werden (vgl. 2Pet 1:20-21;  Apg 15:15-16).“ Auszug aus dem baptistischen Glaubensbekenntnis von 1689 Uns … Prinzipien zur Auslegung weiterlesen

Das Vollkommene und das Stückwerk

1.Korinther 13,8-13 (Schl 2000) 8 Die Liebe hört niemals auf. Aber seien es Weissagungen, sie werden weggetan werden; seien es Sprachen, sie werden aufhören; sei es Erkenntnis, sie wird weggetan werden. 9 Denn wir erkennen stückweise und wir weissagen stückweise; 10 wenn aber einmal das Vollkommene da ist, dann wird das Stückwerk weggetan. 11 Als ich … Das Vollkommene und das Stückwerk weiterlesen