Die Unverlierbarkeit des Heils

Ein Ausdruck, auf dem sich die Annahme der Verlierbarkeit des Heils gründet, ist das griechische Wort apostasia. Bei genauerer Betrachtung des Charakters des Wortes erkennen wir, dass die Schrift dieser Irrlehre (d.h. echte Christen können ihre Errettung verlieren) deutlich widerspricht. Die Schriftstellen, in denen das kontroverse Thema aufgegriffen wird, sind: 1.Timotheus 4,1 Der Geist aber sagt ausdrücklich, dass in späteren … Die Unverlierbarkeit des Heils weiterlesen

Über die Geistestaufe

Diese Ausarbeitung ist der Versuch einige der fundamentalen Wahrheiten der Schrift so kompakt wie möglich anhand der Schrift darzustellen. Es ist meine Absicht Menschen zu zeigen, dass sie mit unerschütterlichem Vertrauen auf die Aussagen der Heiligen Schrift vertrauen können. Wir können die Wahrheit nur durch die Schrift finden. Ich widme dieses Buch in erster Linie … Über die Geistestaufe weiterlesen

Über die Rechtfertigung aus Glauben

»Jetzt aber ist außerhalb des Gesetzes die Gerechtigkeit Gottes offenbar gemacht worden, die von dem Gesetz und den Propheten bezeugt wird, nämlich die Gerechtigkeit Gottes durch den Glauben an Jesus Christus, die zu allen und auf alle kommt, die glauben. Denn es ist kein Unterschied; denn alle haben gesündigt und verfehlen die Herrlichkeit, die sie vor Gott … Über die Rechtfertigung aus Glauben weiterlesen

Was ist Buße?

»So hat denn Gott auch den Heiden die Buße zum Leben gegeben!« Apostelgeschichte 11,18 Die Nachfolgende Zusammenstellung ist die gekürzte Zusammenstellung aus dem Buch „Das unbequeme Wort oder das Dilemma einer verdrängten Wahrheit“ von H.A. Ironside und einigen Zitaten anderer: 1) Das Wort, das in unseren Übersetzungen mit „Buße“ wiedergegeben wird, lautet metanoia und ist eine vollkommene Umgestaltung der eigenen … Was ist Buße? weiterlesen

Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet!

Diese Aussage wurde von Jesus in Matthäus 7:1 und Lukas 6:37 gemacht. Oft wird dieser Vers zitiert, wenn man jemanden sagt, dass er etwas Falsches glaubt oder etwas Falsches geredet hat. Aber wie sollen Christen vorgehen und was sollen sie eigentlich sagen, wenn jemand in der Tat etwas Falsches glaubt oder etwas Falsches lehrt? Sollen … Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet! weiterlesen

Johannes 3,16

οὕτω γὰρ ἡγάπησεν ὁ Θεὸς τὸν κόσμον ὥστε τὸν υἱὸν αὐτοῦ τὸν μονογενῆ ἔδωκεν ἵνα πᾶς ὁ πιστεύων εἰς αὐτὸν μὴ ἀπόληται ἀλλ᾿ ἔχῃ ζωὴν αἰώνιον EINLEITUNG Jeder, der die Bibel nur oberflächlich liest, wird sie auch oberflächlich verstehen. Genauso wenig, wie man aus einem oberflächlichen Betrachten der Bibel keine tiefgründigen Einsichten und Erkenntnisse erhalten kann, genauso wenig wird ein tiefgründiges … Johannes 3,16 weiterlesen

Wofür Zeichen und Wunder dienten

»Die Zeichen eines Apostels sind unter euch gewirkt worden in aller Geduld, in Zeichen und Wundern und Kraftwirkungen.« 2Korinther 12,12 Wer sich die Mühe macht und die Worte semeion, teras und dunamis an allen Stellen nachzuschlagen in seiner Bibel wird zu einer erstaunlichen Erkenntnis kommen, zu der man nicht gelangen kann, wenn man all diese Stellen nacheinander nicht nachschlägt. Wenn man sieht, wie z.B. das Wort semeion im … Wofür Zeichen und Wunder dienten weiterlesen